Bei uns ist der Mandant nicht „Mandant des Anwalts“, sondern Mandant der Sozietät

Leßmann über Leßmann: Unternehmer versteht man besser, wenn man selbst einer ist.

Nach Studium und Promotion in Köln (bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hanau) begann Dr. Jochen Leßmann Anfang 1993 im Berliner Büro von Bruckhaus Westrick Stegemann (heute Freshfields Bruckhaus Deringer) seine Tätigkeit als Anwalt und wurde 1997 Partner. Mitte der neunziger Jahre arbeitete er sechs Monate für eine englische Wirtschaftskanzlei in London. 2006 wechselte er in das Frankfurter Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer.

Während seiner über zwanzigjährigen Anwaltstätigkeit hat Leßmann in- und ausländische Unternehmen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften in allen Bereichen des Arbeitsrechts beraten und begleitet. Zu seinen Mandanten gehören regelmäßig auch Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte. Gelegentlich veröffentlicht er zu arbeitsrechtlichen Themen in Fachzeitschriften.

Leßmann ist verheirateter Familienvater mit drei Kindern und vielfältigen Interessen.


Leßmann über SCHWEIBERT LESSMANN: Die arbeitsrechtliche Boutique ermöglicht ein größeres Mandantenspektrum und schließt die arbeitsrechtliche Transaktionsbegleitung nicht aus.

Gemeinsam mit anderen Kollegen des Teams hat er in den letzten Jahren u.a. die arbeitsrechtlichen Aspekte der Börsengänge der GSW Immobilien AG und der NORMA Group AG, des Verkaufs der ARRIVA Deutschland GmbH für die Deutsche Bahn AG, der Veräußerung des Privatkundengeschäfts der SEB AG an die Santander Consumer Bank AG und für die Liberty Global Inc. bzw. die Unitymedia Gruppe die arbeitsrechtlichen Fragen des Erwerbs der Kabel Baden-Württemberg Gruppe beraten.

Laut JUVE Handbuch, Handelsblatt und „Best Lawyers“, Focus-Spezial Top-Wirtschaftsanwälte in Deutschland, Who’s Who Legal Germany und Chambers Europe im Jahr 2016 zählt Leßmann zu den führenden Arbeitsrechtlern in Deutschland.

Bitte drehen Sie ihr Smartphone.